Selbsthilfegruppe für frühverwaiste Eltern

Die Gruppe für frühverwaiste Eltern ist für Eltern, die ihr Kind während der Schwangerschaft, unter der Geburt oder im ersten Lebensjahr hergeben mussten. Die Todesursachen der Sternenkinder können von Fehlgeburt, Totgeburt (stille Geburt) über den Plötzlichen Kindstod (SIDS) bis Erkrankungen durch Keime reichen.

Begleitet wird die offene Gruppe von 2 Gruppenleiterinnen.

Die frühverwaisten Eltern treffen sich jeden zweiten Montag im Monat um 19:00 Uhr in den Räumlichkeiten im 1. ZG in der Bahnhofstraße 4 a in Erfurt.

Der Einstieg in eine offene Gruppe ist jederzeit möglich. Es sollte jedoch im Vorfeld möglichst eine Kontaktnahme über unsere u.g. Rufnummer erfolgen, um gemeinsam einzuschätzen, ob die Selbsthilfegruppe bereits das richtige Unterstützungsangebot für Sie ist bzw. ob Einzelgespräche notwendig sind.

Für Anmeldungen oder bei Fragen zur Gruppe sind wir über unser Vereins-Handy erreichbar: 0171 6111454‬.

Für unsere Gruppe gilt:

• Vertraulichkeit

Was in der Gruppensitzung ausgetauscht wird, wird außerhalb davon nicht erwähnt. Insbesondere wird außerhalb der Gruppe nicht über andere Gruppenteilnehmer gesprochen.

• Freiwilligkeit

Jede/r darf sprechen, muss aber nicht.

Jede/r soll sich aber mindestens vorstellen und kann von seinem Verlust, seinen Gedanken, Erlebnissen und Gefühlen sprechen.

• Wir geben uns gegenseitig Raum

Jeder bekommt seine Zeit. Wir hören uns gegenseitig zu. Kurze Nachfragen sind erlaubt, aber nicht das Gespräch übernehmen.

• Respekt

Jede Äußerung ist gleich wichtig und kann einfach so stehen bleiben, wie sie gesagt wird. Es wird nicht kommentiert und es gibt auch keine ungebetenen Ratschläge.

• Jeder kann so sein, wie er ist

Gefühle und Gedanken im Trauerprozess sind individuell und sehr unterschiedlich. Es darf geweint werden.

• Jede Trauer ist gleich wichtig

Es werden keine Unterschiede gemacht, welches Schicksal mehr oder weniger schlimm ist.

• Eigenverantwortlichkeit

Jede/r achtet auf sich selbst und die eigenen Grenzen.